Lecos GmbH
Lecos GmbH, Prager Straße 8, 04103 Leipzig
+49 341 2538–0 www.lecos.de

Lecos übernimmt Patenschaft für einen Bienenstock

Die Lecos GmbH ist jetzt Pate eines Bienenstocks. Zum Schutz der Bienen hat sie im Rahmen des Projektes „BeeGood“ des Mellifera e.V. eine Patenschaft übernommen. Durch die Patenschaft soll die Aufmerksamkeit auf ein kleines Lebewesen gerichtet werden, das eine großartige und wichtige Arbeit leistet. Für die Lecos GmbH sind die Bienen ein Vorbild, denn auch sie sind Dienstleister. Oft unbemerkt, aber immer fleißig, effizient und fröhlich summend sammeln sie Pollen und Nektar. Sie produzieren Honig sowie Bienenwachs und bestäuben fast nebenbei unermüdlich Jahr für Jahr unzählige Blüten. Bienen sind unersetzlich, denn ohne Bestäuber gäbe es den Großteil der Pflanzenwelt nicht.

140813_-_Flickr_-_Bees!_-_Todd_Huffman_CC_BY_2.0_inter

Mit der IT ist es ähnlich. Viele Früchte der modernen Verwaltung könnten ohne eine effiziente und intelligente Technik nicht geerntet werden – es gäbe sie überhaupt gar nicht. Der Honig der Verwaltung – das sind der Wohlstand einer Kommune und die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger – bliebe aus. In Zeiten des E-Governments sind die Leistungsfähigkeit, die Prozesse und Strukturen einer Kommune im hohen Maße von der eingesetzten Technik abhängig. Die Biene als Leitmotiv für einen IT-Dienstleister ist da nur konsequent.

Der Schutz der Biene ist wichtig, denn ihre Zukunft ist gefährdet. Seit über einem Jahrzehnt häufen sich die Berichte über ein Massensterben bei den Honigbienen. Typisch für das Massensterben ist das Kahlfliegen der Völker. Sammelbienen kehren nicht in den Bienenstock zurück. Jungbienen und Königin verhungern. Die Gründe für das Bienensterben sind noch nicht endgültig geklärt. Als Ursache werden moderne Insektizide vermutet, aber auch Milben, Buckelfliegen oder Ackerbau in Form von Monokulturen, durch den es zu Fehl- bzw. Unterernährung kommt, könnten einen Einfluss haben.