Aktuelles

Vitako-Positionspapier zu Servicekonten veröffentlicht

Vitako hat ein Positionspapier zu Servicekonten und interoperablen Postfächern erarbeitet und plädiert darin für die Berücksichtigung vorhandener kommunaler Lösungen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler IT-Dienstleister betont, man dürfe die Kommunen als Vorreiter bei der Digitalisierung nicht dadurch bestrafen, dass neue Konzepte zur Interoperabilität von Servicekonten alte vernichten.

Interoperabilität sei ein wichtiger Treiber im Wettbewerb um gute Lösungen zwischen den Anbietern der Servicekonten. Ziel müsse sein, gemeinsame Standards zu entwickeln. Dabei solle man auf vorhandene Industriestandards wie beispielsweise SAML und eDelivery setzen, statt proprietäre Lösungen zu entwickeln.
Das Papier erläutert die Begriffe rund um die Servicekonten und trifft eine Unterscheidung zwischen natürlichen und juristischen Personen (“Unternehmenskonto”). Darüber hinaus werden Funktionalitäten des Basisdienstes Postfach erläutert und Vorschläge für einen interoperablen Postfach-Basisdienst auf der Basis des CEF eDelivery-Konzeptes unterbreitet.

Zum Positionspapier “Interoperable Postfächer und Servicekonten” (PDF)

Logo der VitakoDie Lecos GmbH ist Gründungsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunaler IT-Dienstleister Vitako. Lecos-Geschäftsführer Peter Kühne ist seit 2010 Vorsitzender des Vitako-Vorstandes und engagiert sich in dieser Position dafür, den kommunalen IT-Dienstleistern auf politischer Ebene eine Stimme zu geben. Lecos ist aktiv an Arbeitsgruppen von Vitako beteiligt. Als Mitglied der Vitako-Facharbeitsgruppe “Servicekonto/Portalverbund” war Holger Wollschläger, Berater bei Lecos, aktiv  an der Entstehung des Positionspapiers mitgearbeitet.

Ihr Ansprechpartner

Square

Name
Manuela Kaspar
Position
Unternehmenskommunikation
T
+49 341 25 38-618

E-Mail V-Card

Weitere News

Great Place to Work®: Lecos erneut als „Attraktiver Arbeitgeber“ zertifiziert

Kategorie
Lecos ist bester ITK-Arbeitgeber

Die Lecos GmbH ist von dem unabhängigen, internationalen Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® erneut mit dem Zertifikat „Attraktiver Arbeitgeber“ ausgezeichnet worden. Die Zertifizierung erfolgt auf der Grundlage einer unabhängigen, anonymen Mitarbeiterbefragung und der Analyse von Maßnahmen und Programmen der Lecos-Personalarbeit.

Wahlbriefe für Bundestagswahl gedruckt

Kategorie

In knapp vier Wochen, am 26. September 2021, wählt Deutschland den 20. Deutschen Bundestag. Die Wahlbriefe für die rund 1,3 Millionen wahlberechtigte Sachsen und Sächsinnen in der Stadt Leipzig und den Mitgliedskommunen des Zweckverbandes Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) wurden in den zurückliegenden zwei Wochen von Lecos gedruckt, kuvertiert und den verantwortlichen Zustelldiensten übergeben werden.

Digitalisierungsinitiative TechTeens: Lecos ist dabei!

Kategorie

Soziale Chancengleichheit und digitale Teilhabe durch Vermittlung digitaler Skills und Berufsorientierung: Das ist das Ziel der Digitalisierungsinitiative TechTeens für sozial benachteiligte Jugendliche an Leipziger Oberschulen. Insgesamt fünf Einrichtungen nehmen im Schuljahr 2021/22 an dem Projekt teil, eine davon bereits zum vierten Mal in Folge. Mit Schuljahresbeginn unterstützt nun auch die Lecos mit eigenen MentorInnen das soziale Projekt und entwickelt gemeinsam mit SchülerInnen der 8.-10. Klasse digitale Lösungen.