Aktuelles

i-Kfz: Lecos ist „gültig“!

magele-picture_AdobeStock

Die Lecos hat im März per Zulassungsbescheid vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) den Status „gültig“ erhalten. Das bedeutet, dass die im Lecos-Rechenzentrum gehosteten i-Kfz-Portalmandanten unserer Kunden weiterhin mit dem KBA kommunizieren können.

Dadurch stehen im Gebiet unserer Kunden die Onlinezulassungsprozesse, darunter auch die Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen für Bürger/-innen und Unternehmen rechtssicher zur Verfügung.

Zulassungsbehörden können i-Kfz ausschließlich dann anbieten, wenn alle Verfahrenskomponenten (das Onlineverfahren i-Kfz und das klassische Zulassungsverfahren mit dessen Onlinekomponenten wie zum Beispiel die Wunschkennzeichenreservierung) die vom KBA festgelegten Mindestsicherheitsanforderungen (MSA-i-Kfz) erfüllen.

Die Einhaltung der MSA-i-Kfz ist stets durch einen externen Auditor zu prüfen und die Prüfung umfasst jeweils Audit, Penetrationstest und Webcheck, die die Lecos alle bestanden hat!

 

Stadt Leipzig und Landkreis Zwickau: Beispiele der Kontinuität dank Lecos

hkama_AdobeStock

Auch die Landkreise und Städte, die die Zulassungsverfahren und Online-Dienste selbst betreiben und dies nicht von einem kommunalen IT-Dienstleister übernehmen lassen, müssen diesen Nachweis gegenüber dem Kraftfahrt-Bundesamt selbst führen. Von keiner der sächsischen Kommunen, die solche Verfahrensbestandteile selbst betreiben, hat ist bis Ende März 2024 bekannt geworden, dass das KBA eine aktuelle Zulassung ausgesprochen hat.

Für diejenigen ihrer Kunden, die sämtliche Verfahrenskomponenten im Lecos-eigenen Rechenzentrum betreiben lassen, trägt Lecos auch für die Erfüllung der MSA-i-Kfz die Gesamtverantwortung. Für den jetzigen Zyklus hat Lecos diesen Nachweis erfolgreich geführt.

So dürfen zum Beispiel die Stadt Leipzig und der Landkreis Zwickau nun i-Kfz nutzen und ihren Bürger/-innen anbieten – dank der von der Lecos bestandenen MSA-i-Kfz-Prüfung!

 

Für insgesamt 21 Mandanten hostet die Lecos derzeit das i-Kfz-Verfahren

momiius_AdobeStock

Im eigenen, BSI-zertifizierten Rechenzentrum hostet die Lecos i-Kfz derzeit für 21 Mandanten aus Sachsen und Thüringen. Das klassische Zulassungsverfahren, mit dem die Behörden intern arbeiten, betreibt Lecos heute 10 Mandanten aus dem gleichen Gebiet.

Der kommunale IT-Anbieter stellt dadurch für ca. 4,7 Millionen Einwohner/-innen i-Kfz zur Verfügung. Seit 2020 wurden ca. 25.000 Anträge über durch Lecos betriebene i-Kfz-Portale abgewickelt. Seit September 2023 ist die die Antragszahl stark gewachsen.

Die Online-Dienstleistung i-Kfz ist inzwischen auch bei den politischen Entscheidungsträgern der Landkreise und Städte sehr in den Fokus gerückt. Deshalb verfolgen sie aufmerksam deren Verfügbarkeit für Ihre Kommune.

Ihr Ansprechpartner

Square

Name
Philipp Nilgen
Position
Unternehmenskommunikation
T
+49 341 25 38-460

E-Mail V-Card

Weitere News

Lecos prüft KI-Anwendungsfälle für Kommunen

Kategorie

Die Lecos hat im März per Zulassungsbescheid vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) den Status „gültig“ erhalten. Das bedeutet, dass die im Lecos-Rechenzentrum gehosteten i-Kfz-Portalmandanten unserer Kunden weiterhin mit dem KBA kommunizieren können.

Lecos unterstützt bei der Digitalisierung der Personalarbeit

Kategorie

Personalabrechnung

Midnight Studio_AdobeStock_540771460

Die Lecos unterstützt bereits seit mehreren Jahren kommunale Kunden und Eigenbetriebe bei der Digitalisierung ihres Personalmanagements sowie bei der Personalabrechnung. Als Basis für beide Leistungen nutzt Lecos die Software LogaHR von P&I und passt diese ebenso wie die eigenen Abläufe kontinuierlich an die Kundenanforderungen an.

Kunstausstellung „À la melange“ mit Vernissage eröffnet

Kategorie
Vernissage

v.l. P. Götz, S. Rauer, S. Ziegenbalg, V. Kremer

v.l. Peter Götz, Sebastian Rauer, Sigrid Ziegenbalg, Verena Kremer

Am 21. März 2024 wurde die neue Kunstausstellung "À la melange" in den Räumlichkeiten der Lecos GmbH mit einer Vernissage feierlich eröffnet. Ab sofort können…