Aktuelles

l.viss zeigt satirische Karikaturen: Neue Ausstellung bei Lecos eröffnet

Der gelernte Drucker hat sich als Autodidakt das Zeichnen selbst beigebracht und konnte ab Ende der 70-er Jahre den “Eulenspiegel” und weitere Zeitschriften und Zeitungen für die Veröffentlichung seiner Werke gewinnen.  1989 war er der letzte DDR-Karikaturist, der in Polen ausstellte.

l.viss Zeichnungen regen zum Nachdenken an und obwohl viele seiner bei Lecos ausgestellten Werke älteren Datums sind, sind sie von ungebrochener Aktualität. Das Besondere an l.viss‘ Werken ist, dass sie – anders als andere Karikaturen – ohne die üblichen Sprechblasen auskommen. In klaren, feinen Federstrichen bringt er Wesentliches auf den Punkt – gleich ob es um politisches Statement geht, um Gesellschaftskritik oder um Alltagsbeobachtungen. In jedem Fall empfiehlt es sich, genau und mehrmals hinzusehen.

 

 

Ihr Ansprechpartner

Square

Sie haben Fragen? Ich helfe Ihnen gern weiter:

Name
Manuela Kaspar
Position
Unternehmenskommunikation
T
+49 341 25 38-618

E-Mail V-Card

Weitere News

Digitale Ratsversammlung: Leipzig in der Vorreiterrolle

Kategorie
Digitale Ratsversammung in Leipzig - Screenshot

Bild von der Ratsversammlung am 20. Januar 2021

Digitale Ratsversammlung am 20. Januar 2021

Die Stadt Leipzig hat als erste Kommune im Freistaat Sachsen eine ausschließlich digitale Ratsversammlung durchgeführt und in deren Rahmen auch rechtssicher Beschlüsse gefasst.

KOMM24 GmbH: Dr. Thomas Schmidt ist neuer Geschäftsführer

Kategorie

Dr. Thomas Schmidt übernimmt zum 1. Januar 2021 die Geschäftsführung des sächsischen IT-Dienstleistungsunternehmens KOMM24. Er tritt die Nachfolge von Arnold Wiersbinski an, der sich nach langer Berufslaufbahn im IT-Bereich in den Ruhestand verabschiedet.

Gute Spielzeit! Lecos konsolidiert IT-Infrastrukturen von Leipziger Kulturhäusern

Kategorie
Oper Leipzig_Kulturkonsolidierung

leipzig-1760546_1920_Lichtbild-Bauer_Pixabay

Lichtbild-Bauer/Pixabay

In enger Kooperation hat Lecos die IT-Infrastrukturen von vier Leipziger Kulturhäusern in ein gemeinsames Kulturnetzwerk konsolidiert. Mit Oper Leipzig und Schauspiel Leipzig sind nun die ersten beiden Einrichtungen migriert. Das Gewandhaus zu Leipzig und das Theater der Jungen Welt folgen.